Information über die Verarbeitung personenbezogner Daten

Die Gesellschaft EUROSUN Sonnenschutz s.r.o., Ident.-Nr.: 47115297, mit Sitz in Kostelec nad Černými Lesy, Svatbínská 494, Bezirk Praha-východ, PLZ 281 63, eingetragen im Handelsregister des Stadtgerichts in Prag, Aktenzeichen C 297781 (im Folgenden „Gesellschaft“), ​​informiert hiermit gemäß der Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Verkehr dieser Daten (im Folgenden „Verordnung“) die folgenden betroffenen Personen:

i) ihre (potenziellen oder ehemaligen) Vertragspartner (einschließlich der Kunden der Gesellschaft), sofern sie natürliche Personen sind (im Folgenden als „Vertragspartner“ bezeichnet);

ii) Mitarbeiter oder andere Ansprechpartner ihrer Vertragspartner;

iii) Personen, die die Gesellschaft über ein Kontaktformular kontaktieren; und

iv) Besucher der Geschäftsräumlichkeiten der Gesellschaft;

über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten.

Hat die Gesellschaft einen Datenschutzbeauftragten benannt?

Die Gesellschaft hat keinen Datenschutzbeauftragten benannt.

Welche personenbezogenen Daten verarbeitet die Gesellschaft?

Die Gesellschaft verarbeitet in Bezug auf ihre Vertragspartner in der Regel folgende personenbezogene Daten:

a) Angaben zur Identifizierung und Kontaktangaben;

b) Kontaktdaten des/der Vertreter(s);

c) Zahlungsinformationen (z. B. Informationen zum gezahlten oder fälligen Betrag, Kontonummer usw.) und Rechnungsdaten;

d) Daten über eine Dienstleistung, ein Produkt, ein Werk oder eine Ware der Gesellschaft, deren Bereitstellung, Herstellung und/oder Lieferung die betroffene Person mit der Gesellschaft vereinbart hat, bzw. Daten über eine Dienstleistung, ein Produkt, ein Werk oder eine Ware, die von der betroffenen Person für die Gesellschaft bereitgestellt, hergestellt und/oder geliefert wird;

e) Daten aus der gegenseitigen Kommunikation (ob persönlich, schriftlich, telefonisch oder auf sonstige Weise);

f) Daten über die Geschäftstätigkeit der betroffenen Person, insbesondere beim Aufbau eines Vertragsverhältnisses mit dieser;

wobei die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten eine vertragliche Anforderung der Gesellschaft ist, ohne die das Vertragsverhältnis mit den Vertragspartnern der Gesellschaft nicht vereinbart oder umgesetzt werden kann.

In Bezug auf die Ansprechpartner ihrer Vertragspartner verarbeitet die Gesellschaft in der Regel folgende personenbezogene Daten:

a) Vor- und Nachname;

b) Telefonnummer;

c) E-Mail-Adresse;

d) Angaben zum Vertragspartner, um dessen Ansprechpartner es sich handelt;

e) Daten aus der gegenseitigen Kommunikation (ob persönlich, schriftlich, telefonisch oder auf sonstige Weise).

Bei Personen, die die Gesellschaft über ein Kontaktformular kontaktieren, verarbeitet die Gesellschaft die folgenden personenbezogenen Daten:

a) Vor- und Nachname;

b) Telefonnummer;

c) Anschrift;

d) E-Mail-Adresse;

e) Daten aus der gegenseitigen Kommunikation (ob persönlich, schriftlich, telefonisch oder auf sonstige Weise);

f) falls die Person, die die Gesellschaft kontaktiert, gleichzeitig Vertragspartner der Gesellschaft oder dessen Kontaktperson ist, bzw. auch die oben genannten personenbezogenen Daten für die Vertragspartner und ihre Kontaktpersonen.

Bei anderen Personen, die die Geschäftsräumlichkeiten der Gesellschaft besuchen (außerhalb der normalen Arbeitszeiten), werden folgende personenbezogene Daten verarbeitet:

a) Vor- und Nachname;

b) Firmenname;

c) bzw. Fahrzeugkennzeichen;

d) Uhrzeit der Ankunft und des Weggehens/Ankunfts- und Abfahrtszeit.

In den Geschäftsräumlichkeiten der Gesellschaft wird ebenfalls ein Kamerasystem mit Aufzeichnung betrieben, das eine Videoaufzeichnung von Personen aufzeichnet, die sich in den Geschäftsräumlichkeiten der Gesellschaft bewegen.

Zu welchen Zwecken und auf der Grundlage welchen ​​Rechtstitels verarbeitet die Gesellschaft die personenbezogenen Daten?

Wird zwischen der betroffenen Person und der Gesellschaft ein Vertrag geschlossen, bzw. wird über einen Vertragsabschluss verhandelt, ist der Rechtstitel für die Verarbeitung personenbezogener Daten dieser betroffenen Person die Erfüllung eines solchen geschlossenen Vertrags oder die Durchführung von Maßnahmen vor einem solchen Vertragsabschluss im Sinne des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe b) der Verordnung.

Für den Fall, dass es sich bei der betroffenen Person um eine natürliche Person handelt, die geschäftlich oder arbeitsrechtlich mit dem Vertragspartner der Gesellschaft verbunden ist, verarbeitet die Gesellschaft personenbezogene Daten dieser betroffenen Person auf der Grundlage ihres berechtigten Interesses im Sinne des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe f) der Verordnung, welches in der Ausübung ihrer Geschäftstätigkeit besteht.

Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten von Personen, die die Geschäftsräumlichkeiten der Gesellschaft besuchen, verarbeitet die Gesellschaft diese

a) außerhalb der normalen Arbeitszeiten – im Falle eines Besuchs werden ihre personenbezogenen Daten in das Gästebuch und/oder in die Liste der Ankünfte der Gesellschaft eingetragen,

b) jederzeit – Videoaufnahmen (ohne Ton) werden vom Kamerasystem aufgezeichnet,

Die Gesellschaft verarbeitet die personenbezogenen Daten dieser betroffenen Personen auf der Grundlage ihres berechtigten Interesses im Sinne des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe f) der Verordnung zum Schutz des Eigentums der Gesellschaft.

Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten von Personen, die die Gesellschaft über ein Kontaktformular kontaktieren, verarbeitet die Gesellschaft personenbezogene Daten dieser betroffenen Personen auf der Grundlage ihres berechtigten Interesses im Sinne des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe f) der Verordnung, welches darin besteht, Anfragen und/oder Anforderungen der betroffenen Personen zu bearbeiten, oder weil eine solche Verarbeitung für die Durchführung von Maßnahmen erforderlich ist, die dem Abschluss eines Vertrags oder der Erfüllung eines bereits abgeschlossenen Vertrags im Sinne des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe b) der Verordnung vorausgehen.

Die Gesellschaft verarbeitet personenbezogene Daten der betroffenen Personen ferner in einigen weiteren Fällen, da eine solche Verarbeitung zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Verpflichtungen im Sinne des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe c) der Verordnung erforderlich ist (z. B. zur Ausstellung eines Steuer- oder Buchhaltungsbelegs, zur Erfüllung von Archivierungspflichten usw.), oder die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage ihres berechtigten Interesses im Sinne des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe f), das insbesondere in der Unterstützung ihrer Geschäftstätigkeit (im Falle von Marketingaktivitäten, z. B. Versenden von Newslettern, Einladungen zu Teambuilding-Veranstaltungen) und in der Bestimmung, Ausübung oder Verteidigung (einschließlich der Durchsetzung) von eventuellen Rechtsansprüchen der Gesellschaft besteht.

Aus welchen Quellen stammen die personenbezogenen Daten?

Die vorgenannten personenbezogenen Daten, die von der Gesellschaft verarbeitet werden, stammen aus den folgenden Quellen:

a) die Daten wurden der Gesellschaft von der betroffenen Person selbst bereitgestellt, insbesondere im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Vertrags mit dem Vertragspartner der Gesellschaft, dem Ausfüllen eines Kontaktformulars oder beim Betreten der Geschäftsräumlichkeiten der Gesellschaft;

b) die Gesellschaft hat die Daten von ihrem Vertragspartner, mit dem sie einen Vertrag abgeschlossen hat, oder von dessen Kontaktperson erhalten; oder;

c) die Gesellschaft hat die Daten aus den Aufzeichnungen des in den Geschäftsräumlichkeiten der Gesellschaft installierten Kamerasystems erhalten;

d) die Daten stammen aus zweckkompatiblen öffentlichen Quellen, Verzeichnissen und Registern wie dem Handelsregister und dem Gewerberegister.

Wie werden die personenbezogenen Daten verarbeitet?

Personenbezogene Daten betroffener Personen werden automatisiert auch von den Mitarbeitern der Gesellschaft verarbeitet. Die Gesellschaft nimmt jedoch keine individuelle automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling vor.

Wem können personenbezogene Daten offengelegt werden?

Soweit erforderlich, können die personenbezogenen Daten der betroffenen Personen übermittelt/offengelegt werden:

a) an andere Gesellschaften im Rahmen des Konzerns, zu dem die Gesellschaft gehört;

b) an Vertragspartner der Gesellschaft, die die Gesellschaft für ihre normale Funktionsweise benötigt, d. h. Logistikunternehmen, IT-Unternehmen, externe Sicherheitsunternehmen,

c) an andere Subjekte in Fällen, in denen die Bereitstellung personenbezogener Daten gesetzlich vorgeschrieben ist oder wenn es erforderlich ist, die berechtigten Interessen der Gesellschaft zu schützen, wie z. B. an Gerichte usw.

Die Gesellschaft beabsichtigt nicht, die personenbezogenen Daten der vorgenannten betroffenen Personen an Drittländer außerhalb der EU oder an internationale Organisationen zu übermitteln.

Für welchen Zeitraum werden die personenbezogenen Daten von der Gesellschaft gespeichert?

Personenbezogene Daten, die die Gesellschaft in Bezug auf ihre Vertragspartner oder deren Ansprechpartner verarbeitet, werden bei ihr für die Dauer des Vertragsverhältnisses mit ihrem Vertragspartner und nach dessen Beendigung für die Dauer der Verjährungsfrist etwaiger damit verbundener Ansprüche gespeichert.

Aufzeichnungen aus dem Kamerasystem werden von der Gesellschaft für einen Zeitraum von 2 Tagen und im Falle eines Vorfalls (z. B. Diebstahl) für die Dauer von Ansprüchen im Zusammenhang mit dem aufgezeichneten Vorfall gespeichert.

Einträge personenbezogener Daten im Gästebuch und in der Liste der Ankünfte werden von der Gesellschaft bis zum Ausfüllen dieser Bücher und weiter für die Dauer der Verjährungsfristen für Ansprüche der Gesellschaft oder der betroffenen Person im Zusammenhang mit ihrem Besuch in den Geschäftsräumlichkeiten aufbewahrt.

Die personenbezogenen Daten, die von den betroffenen Personen durch das Ausfüllen eines Kontaktformulars der Gesellschaft bereitgestellt wurden, werden von der Gesellschaft für den Zeitraum der Bearbeitung ihrer Anfrage, Beschwerde oder Anmerkung und ferner für den Zeitraum der damit verbundenen Verjährungsfristen gespeichert.

Nach Ablauf der vorgenannten Verjährungsfristen verarbeitet die Gesellschaft die betreffenden personenbezogenen Daten anschließend für einen weiteren Zeitraum von einem Jahr, falls ein Anspruch der Gesellschaft, der betroffenen Person oder des Vertragspartners, sofern die betroffene Person seine Kontaktperson ist, am Ende der Verjährungsfrist vor Gericht geltend gemacht wurde, ohne das die Gesellschaft darüber informiert wurde.

Personenbezogene Daten von Vertragspartnern, die die Gesellschaft für das Direktmarketing in Form einer Newsletter-Verteilung verarbeitet, sowie bei Verkäufern und Einladungen zu (Teambuilding-) Veranstaltungen, die von der Gesellschaft organisiert werden, werden von der Gesellschaft während des Bestehens des Vertragsverhältnisses mit einem bestimmten Vertragspartner und nach dessen Beendigung für den Zeitraum von drei Jahren nach Beendigung des Vertragsverhältnisses, spätestens jedoch zu dem Zeitpunkt, zu dem der Vertragspartner gegen eine solche Verarbeitung Widerspruch eingelegt hat, gespeichert. Die betroffene Person ist berechtigt, gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung jederzeit Widerspruch einzulegen, den sie an die Adresse des Firmensitzes oder per E-Mail an die E-Mail-Adresse info@eurosun-sonnenschutz.com zustellen kann.

Die Gesellschaft wird nach Ablauf der vorgenannten Fristen die personenbezogenen Daten vernichten, es sei denn, sie ist berechtigt/verpflichtet, diese Daten auf der Grundlage eines anderen Rechtstitels zu verarbeiten. Die Gesellschaft speichert die personenbezogenen Daten weiter für die Dauer von Rechtsstreitigkeiten zwischen der Gesellschaft und ihrem Vertragspartner.

In Fällen, in denen die Gesellschaft aufgrund einer allgemein verbindlichen gesetzlichen Vorschrift dazu verpflichtet ist, archiviert sie Dokumente mit personenbezogenen Daten für den vorgeschriebenen Zeitraum.

Welche Rechte hat die betroffene Person gegenüber der Gesellschaft im Zusammenhang mit der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten?

Unter den in der Verordnung festgelegten Bedingungen hat die betroffene Person:

a) das Recht auf Löschung ihrer personenbezogenen Daten in den in Artikel 17 der Verordnung vorgesehenen Fällen.

Die Löschung der personenbezogenen Daten kann nicht jederzeit verlangt werden. Die Löschung kann nur beantragt werden, wenn einer der folgenden Gründe gegeben ist:

i. die personenbezogenen Daten werden für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr benötigt;

ii. die betroffene Person widerruft die Einwilligung, auf deren Grundlage die Daten verarbeitet wurden, und es besteht kein anderer rechtlicher Grund für die Verarbeitung;

iii. die betroffene Person legt gegen die Verarbeitung Widerspruch ein und es bestehen keine zwingenden berechtigten Gründe für die Verarbeitung oder die betroffene Person legt gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung Widerspruch ein;

iv. die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;

v. die personenbezogenen Daten müssen gelöscht werden, um eine gesetzliche Pflicht zu erfüllen, die im Recht der Europäischen Union oder der Tschechischen Republik festgelegt ist;

vi. die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste einer Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 der DSGVO erhoben;

b) das Recht auf Berichtigung, falls die Gesellschaft unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung unvollständige personenbezogene Daten verarbeitet, sowie das Recht, unvollständige personenbezogene Daten zu ergänzen, dies auch durch die Bereitstellung einer ergänzenden Erklärung;

c) das Recht auf Auskunft über ihre personenbezogenen Daten;

d) das Recht, von der Gesellschaft die Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, falls:

i. die betroffene Person die Genauigkeit der personenbezogenen Daten bestreitet, und zwar für eine Dauer, die es der Gesellschaft ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

ii. die Verarbeitung ist unrechtmäßig und die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und stattdessen die Einschränkung deren Nutzung verlangt;

iii. die Gesellschaft benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen;

iv. die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 der Verordnung eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe der Gesellschaft gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen;

e) es wahrscheinlich ist, dass ein bestimmter Fall eines Verstoßes gegen den Schutz personenbezogener Daten zu einem hohen Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen führen würde, zeigt die Gesellschaft den jeweiligen Verstoß der betroffenen Person unverzüglich an;

f) das Recht auf Datenübertragbarkeit, jedoch nur bei personenbezogenen Daten, die im Rahmen eines Vertrags oder einer Einwilligung verarbeitet werden, und dies automatisiert, wobei die betroffene Person das Recht hat, ihre der Gesellschaft bereitgestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, mit der Maßgabe, dass durch dieses Recht die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht nachteilig beeinflusst werden dürfen;

g) das Recht, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, jedoch nur im Falle der Verarbeitung personenbezogener Daten aufgrund einer Einwilligung;

h) Widerspruchsrecht, jedoch nur für die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Grundlage des berechtigten Interesses der Gesellschaft (insbesondere bei der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung) oder für die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse ausgeführten Aufgabe;

i) das Recht, nicht Gegenstand einer Entscheidung zu sein, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung einschließlich Profiling beruht, die für die betroffene Person rechtliche Auswirkungen hat oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinflusst;

j) das Recht, eine Beschwerde einzureichen, falls die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gegen die Verordnung verstößt oder verstoßen hat, wobei sie die Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einreichen kann. In der Tschechischen Republik ist dies die Datenschutzbehörde mit Sitz in Pplk. Sochora 27, 170 00 Praha 7, Webseiten: www.uoou.cz.

Wie kann die betroffene Person ihre Rechte geltend machen?

Zur Geltendmachung ihrer Rechte kann sich die betroffene Person an die Gesellschaft wenden:

a) schriftlich am Sitz der Gesellschaft;

b) per E-Mail an die E-Mail-Adresse info@eurosun-sonnenschutz.com